02.02.2021 06:25 |

Teuerung im Dezember

Haushaltsenergiepreise erstmals wieder gestiegen

Die Preise für Haushaltsenergie sind im Dezember erstmals nach vier Monaten wieder gestiegen. Gegenüber dem Vormonat November legten sie um 1,7 Prozent zu, während die allgemeine Teuerung 0,6 Prozent betrug. Im Jahresabstand war Haushaltsenergie im Dezember aber noch immer 6,8 Prozent günstiger als ein Jahr davor, geht aus dem von der Österreichischen Energieagentur berechneten Energiepreisindex hervor. Der allgemeine VPI legte um 1,2 Prozent zu.

Im Großteil des Jahres 2020 befanden sich die Energiepreise auf einem relativ niedrigen Niveau, erinnerte Peter Traupmann, der Geschäftsführer der Energieagentur, dazu. Wesentlicher Auslöser sei der Ccorona-bedingte Nachfragerückgang gewesen. Mit der Hoffnung auf eine weltweit einsetzende Erholung der Wirtschaft werde auch wieder die Nachfrage nach Energie steigen - und die Preise würden sich tendenziell Richtung Vorkrisen-Niveau bewegen. Das werde auch von Analysten so erwartet.

Heizöl legte kräftig zu, aber deutlich billiger als 2019
Nach einem leichten Preisanstieg im November verteuerte sich Heizöl im Dezember um kräftige 8,2 Prozent - im Jahresvergleich kostete es aber noch immer um 25,7 Prozent weniger. Diesel verteuerte sich im Monatsabstand um 3,7 Prozent und Superbenzin um 1,9 Prozent, binnen Jahresfrist kam Diesel jedoch um 13,6 Prozent günstiger und Superbenzin kostete um 13,5 Prozent weniger.

Strom teurer als im Vorjahr
Die Gaspreise lagen im Dezember um 2,1 Prozent unter dem Vorjahreswert, Fernwärme war 1,6 Prozent billiger. Strom kostete im Dezember um 5,0 Prozent mehr als ein Jahr davor. Holzpellets verbilligten sich um 2,3 Prozent und Brennholz um 1,2 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat November 2020 waren Holzpellets im Dezember um 0,7 Prozent günstiger, Brennholz verteuerte sich um 0,5 Prozent. Keine Preisänderungen im Monatsabstand gab es bei Strom, Gas und Fernwärme.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol