23.12.2020 07:30 |

Enteignung nötig?

Ramsau ringt um neuen Lawinen-Schutzwall

Nach der Lawinenkatastrophe in Ramsau am Dachstein im Jänner 2019 ist nun ein Schutzkonzept fertig. Das scheitert noch am Grundstücksbesitzer.

Im Jänner 2019 donnerte eine Lawine auf Ramsau am Dachstein nieder. Im Ortskern zerbrachen Fenster, die Schneemassen zerstörten halbe Gebäude. „Wir stehen noch immer unter Schock. Diese gespenstische Ruhe danach - das vergisst man nicht“, sagt Bürgermeister Ernst Fischbacher.

Damit solche Katastrophen sich nicht wiederholen, wurde nun ein Lawinenschutzprojekt ausgearbeitet. Max Pöllinger, Chef der Wildbach- und Lawinenverbauung Steiermark, war daran beteiligt. „Es ist ein Auffangdamm, der etwa 20 Meter hoch ist.“ Er schützt das Ortszentrum und die Landstraße, denn: „Wenn wir keine Maßnahme setzen, bleibt das Risiko hoch.“ Kosten: 4,2 Millionen Euro für Bund, Land und Gemeinde. „Das Projekt ist von unserer Seite fertig und liegt bei der Gemeinde“, sagt Pöllinger.

Noch keine Einigung mit Grundstücksbeseitzer
Das Problem? Das Grundstück, auf das der Damm gebaut werden soll. Mit dem Eigentümer gibt es bis dato keinen Deal. Fischbacher: „Es gibt viele offene Fragen, etwa in Sachen Entschädigung.“ Der Besitzer habe einen Maßnahmenkatalog vorgelegt, den man nun sichte. Fischbacher denkt, eine Einigung erzielen zu können. „Ich bin zuversichtlich, dass wir im Frühjahr starten können.“

Zitat Icon

Das Projekt ist essenziell wichtig, wir alle wollen es umsetzen. Ich bin wirklich zuversichtlich, dass wir im Frühjahr 2021 damit starten können.

Ernst Fischbacher, Bürgermeister von Ramsau/Dachstein

Sollte das allerdings nicht der Fall sein, „müsste man rechtliche Schritte einleiten“. Das Wort „Enteignung“ will Fischbacher nicht verwenden. In diesem Fall würde er sich für befangen erklären und die Kompetenzen an die Bezirkshauptmannschaft abgeben.

Hannah Michaeler
Hannah Michaeler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 20°
wolkig
11° / 19°
wolkig
10° / 20°
wolkig
12° / 18°
stark bewölkt
7° / 20°
heiter