11.12.2002 22:31 |

Hannelore Elsner

Mein letzter Film

Marie (Hannelore Elsner), die Schauspielerin, hat genug vom Rollenspiel, will nur noch sie selbst sein. Marie packt aus. Schonungslos. Lässt Lieben, Leidenschaften und herzzerreißende Enttäuschungen Revue passieren und sich vom Schmerz übermannen, reißt alte Wunden auf und streut mutig das Salz der Erinnerung auf sie...
Eine Frau häutet sich, legt ihre Vergangenheitab: Solo für Hannelore Elsner. Ihr Abschiedsmonolog ist esGott sei Dank nicht, und doch bringt diese Vollblut-Actrice malmit leiser Wehmut, mal mit eiskalter Wut, dann wieder nachsichtig-ironischunendlich viel Herzblut in die überaus intelligenten Textpassagenvon Bodo Kirchhoff mit ein. Regie führte Oliver Hirschbiegel.Eine Traumrolle für Frau Elsner. Zitat: "Liebe ist immereine Zumutung für alle Beteiligten." Und: "Jetzt ist, wennes wehtut."
Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.