24.11.2020 16:00 |

Heute schon gegessen?

Äpfel senken zu hohe Blutfettwerte

Drei Millionen Österreicher kämpfen mit erhöhtem Cholesterin. Dabei tummelt sich zu viel vom „schlechten“ LDL im Blut. Ablagerungen bzw. Gefäßverkalkungen bilden sich mitunter, das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle steigt enorm. Damit es nicht so weit kommt, sollten Sie öfter getrocknete Äpfel essen!

Denn der Verzehr von täglich 75g des getrockneten Obstes führt zu einem Absinken des Cholesterinspiegels um rund 23 Prozent. Das haben US-Wissenschafter der Florida State University aufgezeigt. Der positive Effekt geht auf die enthaltenen Pektine zurück. Das sind unverdauliche Fasern von Pflanzen. Sie dienen im menschlichen Organismus als Ballaststoffe. Eine hohe Konzentration befindet sich in der Schale von Äpfeln. Im Darm binden diese Fasern Gallensäure, die dann ausgeschieden wird. Um neue Gallensäure zu bilden, verbraucht der Körper vorhandenes Cholesterin - der Blutfettspiegel sinkt. Pektin ist auch als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich.

Monika Kotasek-Rissel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Jänner 2021
Wetter Symbol