04.11.2020 20:16 |

Terroranschlag in Wien

Kurz: „Ende der falsch verstandenen Toleranz“

Sebastian Kurz hat als Konsequenz aus dem Terroranschlag von Wien ein stärkeres Vorgehen gegen den politischen Islam auf europäischer Ebene gefordert. „Die EU muss den politischen Islam, der die Basis dieses Terrorismus ist, und den islamistischen Terrorismus noch viel entschlossener bekämpfen“, sagte der Bundeskanzler. Die falsch verstandene Toleranz müsse endlich ein Ende haben, mahnte der ÖVP-Chef.

„Wir müssen der Wahrheit ins Auge sehen, wie gefährlich die Ideologie des politischen Islams für unsere Freiheit und für das europäische Lebensmodell ist“, forderte Kurz in der Donnerstag-Ausgabe der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Macron als Verbündeter von Kurz
Er stehe in dieser Frage in Kontakt mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron, weiteren Regierungschefs und den Spitzen der Europäischen Union. „Nun geht es darum, gemeinsam die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen auf allen Ebenen, auch auf Ebene des Europäischen Rates.“ Macron gilt als Verbündeter des Kanzlers im gemeinsamen Kampf gegen den politischen Islam in Europa.

„Unser Feind sind die Extremisten und Terroristen“
Zugleich sagte Kurz, es dürfe keine Verallgemeinerungen geben. „Denn es handelt sich hier um keine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder zwischen Österreichern und Migranten“, betonte er. „Unser Feind, das muss man auch so klar sagen, das sind die Extremisten und Terroristen. Gegenüber den Intoleranten dürfen wir niemals tolerant sein.“

Kurz nach Terrorattacke: „Wir werden sie jagen“
Klar sei für ihn auch, dass man sich von Terroristen nicht einschüchtern lassen werde. Daher wurde bereits der nationale Sicherheitsrat einberufen, um mit allen relevanten Stellen die nächsten Schritte zu besprechen. „Wir werden Täter, Hintermänner und deren Gleichgesinnte ausforschen, jagen und ihrer gerechten Strafe zuführen“, bekräftigte der Kanzler am Dienstag in einer Rede an die Nation am Dienstagvormittag. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Juli 2021
Wetter Symbol