04.11.2020 08:34 |

„Bleiben Sie zu Hause“

Roboteranrufe am Wahltag: FBI ermittelt

Das FBI geht einer Welle mysteriöser Roboteranrufe am Tag der US-Präsidentenwahl nach, die die Angerufenen zum Zuhausebleiben auffordern. Das US-Heimatschutzministerium erklärte, das FBI habe Ermittlungen aufgenommen. Die Bundespolizei selbst lehnte eine Stellungnahme ab. Bei den Anrufen sagt eine Computerstimme: „Hallo, dies ist nur ein Testanruf. Zeit, zu Hause zu bleiben. Bleiben Sie sicher und zu Hause.“

Nach Angaben der Firma RoboKiller, die gegen die sonst oft für Werbung eingesetzten Roboteranrufe vorgeht, ist dieser Anruf in den vergangenen elf Monaten bereits millionenfach getätigt worden. Am Dienstag schnellte er auf der Liste der häufigsten Spam-Anrufe bis auf Platz fünf nach oben.

„Tausende oder Zehntausende“ dürften ihn am Dienstag erhalten haben, sagte Giulia Porter von RoboKiller. Derartige Anrufe gingen in mehreren Bundesstaaten ein. In Michigan beobachteten die Behörden zudem einen weiteren Roboteranruf, der den Angerufenen nahelegt, wegen angeblich langer Warteschlangen an den Wahlbüros erst am Mittwoch ihre Stimme abzugeben - was nicht möglich ist.

Bei den großen US-Telekommunikationsunternehmen AT&T und T-Mobile war zunächst keine Stellungnahme zu den Roboteranrufen zu bekommen. Verizon verwies an den Branchenverband USTelecom, der die Roboteranrufe nach eigenen Angaben zurückverfolgt. USTelecom erklärte, sie „könnten möglicherweise aus Europa“ kommen. Angaben zu möglichen Urhebern machte der Verband nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol