02.11.2020 07:17 |

Schwere Corona-Zeiten

Lufthansa streicht mehr Stellen als geplant

Der von der Corona-Krise schwer getroffenen Lufthansa-Konzern will noch mehr Stellen als bislang geplant streichen. Wie das Unternehmen mitteilte, erhöht sich der bisher avisierte rechnerische Personalüberhang von 22.000 Vollzeitstellen weiter (siehe Video oben).

Die Branche wird nach Worten von Lufthansa-Chef Spohr noch lange unter der Krise leiden. „Wir müssen realistisch sein. Es wird bis Mitte des Jahrzehnts dauern, bis wir frühestens, wenn überhaupt das Niveau von 2019 wieder erreichen können.“ Anders als bei Tegel sei es am BER möglich, Umsteigeflüge anzubieten und damit genug Passagiere für Langstreckenflüge zu sammeln.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol