21.09.2020 19:00 |

Volleyballer starten:

Ein heißer Tanz auf vier Hochzeiten für UVC Graz

Volleyballer des UVC Graz sind in dieser Saison ordentlich gefordert: Meisterschaft, Cup, Europacup und die MEVZA stehen am Programm. Große Sorgen bereiten den Verantwortlichen aber die Auslandsreisen. In Weiz gab es einen Totalumbau und schlechte Nachrichten wegen einer neuen Halle. Und bei Hartberg muss man abwarten, wie lange man in der höchsten Liga bleiben darf...

Eine harte Saison wird es für die Grazer Volleyballer! Denn erstmals in der Vereinsgeschichte tanzen die UVC-Mannen auf vier Hochzeiten: Neben Meisterschaft (wie Aich/Dob und Waldviertel erst in der Top-Runde dabei) und Cup geht’s international im CEV-Challenge-Cup sowie der Mitteleuropäischen Liga (MEVZA) zur Sache.

Zitat Icon

Laibach ist nicht getestet, da setzen wir uns am Sonntag schon einem Risiko aus...

UVC-Sportchef Fred Laure

Mit letzterer starten die Grazer um Top-Angreifer Lorenz Koraimann und Neuzugang Lukas Scheucher (von Weiz) am Sonntag auswärts bei Laibach in die Saison. Das sorgt bereits für erste Sorgenfalten. „Die MEVZA sagt in puncto Corona, dass die Vorgaben des jeweiligen Landes zu beachten sind. Da gibt es nichts einheitliches. Wenn wer bei uns spielt, müssen alle getestet sein“, so UVC-Sportchef Fred Laure. „Laibach ist nicht getestet, da setzen wir uns am Sonntag schon einem Risiko aus...“

Lösung für Graz ist noch nicht in Sicht
Noch viel problematischer wird die Sache aber im Challenge Cup, wo es gegen Halkbank Ankara und Nationalteamstar Alex Berger geht! „Für die Türkei herrscht derzeit die höchste Reisewarnstufe. Sorgen bereiten uns sowohl die coronabedingte als auch die politische Lage. Laut CEV müssen wir aber in der Türkei spielen. Es ginge auch nur ein Spiel in Graz, da müssten beide Klubs zustimmen. Und ein Nichtantreten wäre ziemlich teuer.“ Das Hinspiel in Graz am 8. Oktober ist auch das erste Heimevent, das Retourmatch wäre eine Woche später. „Wir haben Ankara sogar angeboten, beide Partien in Graz zu spielen und Kost und Logis zu übernehmen.“ 

Totalumbau in Weiz
Kein Stein auf dem anderen blieb bei den Weizern! Michael „Mucho“ Murauer löste Sasa Jovanovic als Trainer ab, der von selbst zurücklegte und nun Sportchef ist. Auch der Kader wurde kräftig umgebaut! Die vier Legionäre aus der Vorsaison sind weg, mit Leo Schober (Kan) und Jan Trubak (Tsch) sind es heuer zwei. Dazu kamen unter anderem Philipp Stark von Graz und Alexander Bloder von Hartberg. „An der Abstimmung muss aber noch gearbeitet werden, das Team muss sich noch zusammenfinden“, weiß Schoberer.

Am wichtigsten Projekt gibt es aber weiterhin keine Baufortschritte! „Wir spielen in Graz. Heuer hätte die Planungs- und Finanzierungsphase der neuen Sporthalle beginnen sollen. Corona hat uns aber einen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Nun wurde das nächste Jahr als neuer Zeitraum ins Auge gefasst. „Wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben!“

Wie lange dauert die Rückkehr?
Die Rückkehr ist nun Realität! Fünf Jahre nach dem freiwilligen Abstieg aus der Bundesliga wegen finanzieller Probleme ist Hartberg zurück in der Bundesliga. Und das mit einer blutjungen Truppe! Der „Routinier“ ist mit Maximilian Steinböck ein Jahrgang 1997. Drei weitere Akteure wurden 1999 geboren, der Rest des rein österreichischen Kaders dann schon in diesem Jahrtausend

Wie lange das Abenteuer höchste Liga für die Oststeirer dauert, steht jedoch in den Sternen. Denn Hartberg darf ja wegen einer zu niedrigen Halle nur für ein Jahr mit Sondergenehmigung spielen. Dann müsste man wieder absteigen. „Anscheinend hat man das im Verband nun auch etwas abgeändert. In so einem Fall darfst du nach dem Abstieg dann für eine gewisse Zeit gar nicht mehr aufsteigen“, weiß Geschäftsführer Markus Gaugl. „Es wurden ja ohnehin nur mit Ach und Krach neun Teams für die Liga gefunden. Vielleicht sollte man da im Sinne des Sports eine Lösung finden. Wir sind für Gespräche jederzeit bereit...“

Michael Gratzer
Michael Gratzer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
6° / 13°
leichter Regen
4° / 12°
leichter Regen
5° / 13°
einzelne Regenschauer
6° / 13°
leichter Regen
5° / 10°
Regen