20.09.2020 12:23 |

Eigner wussten nichts

TikTok: Rätseln um angebliche 5-Milliarden-Spende

Der chinesische Eigentümer von Tiktok hat überrascht auf die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump reagiert, in dem Deal um die populäre Videoplattform fünf Milliarden US-Dollar (4,23 Milliarden Euro) an einen Fonds für „patriotische“ Bildung in Texas überweisen zu wollen. Bytedance teilte mit, davon „erstmals in den Nachrichten erfahren“ zu haben.

Das Unternehmen sei Investitionen im Bildungsbereich verpflichtet und plane mit globalen Anteilseignern Online-Unterricht auf der Basis von künstlicher Intelligenz und Videotechnologie, hieß es lediglich, ohne konkret auf den Bildungsfonds einzugehen.

Zuvor hatte Trump mitgeteilt, eine Vereinbarung zwischen Bytedance und US-Unternehmen gebilligt zu haben. Das weltweite Geschäft von Tiktok soll demnach in eine neue Firma mit Sitz in den USA kommen. Der amerikanische Software-Konzern Oracle soll dabei alle Daten von US-Nutzern verarbeiten und sich um die dazugehörigen technischen Systeme kümmern. Trump hatte Tiktok als Sicherheitsrisiko bezeichnet, weil die App dem chinesischen Bytedance-Konzern gehört.

Trump: TikTok zahlt für patriotische Erziehung
Bei einem Wahlkampfauftritt hatte Trump ferner angekündigt, dass Tiktok fünf Milliarden Dollar an einen Bildungsfonds für patriotische Erziehung in Texas überweisen werde. Der Republikaner strebt einen anderen Geschichtsunterricht in den USA an. Aus seiner Sicht wird die historische Bedeutung der Sklaverei aktuell zu stark hervorgehoben. Er hatte zuvor verlangt, dass die US-Regierung eine Art Kommission bekommen müsse, weil sie den Tiktok-Deal herbeigeführt habe.

Bytedance teilte ferner mit, zusammen mit seinen Partnern Oracle und Wal-Mart den jetzt erreichten Konsens umsetzen zu wollen, um „so schnell wie möglich“ eine Kooperationsvereinbarung zu erreichen, die die rechtlichen Anforderungen in den USA und China erfülle.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol