20.09.2020 13:00 |

Am Moser-Areal

Geförderte Wohnungen statt Trachten-Näherei

Knalleffekt in Salzburg-Gnigl: Die Heimat Österreich will am Areal des Trachtenherstellers H. Moser rund 135 Wohnungen errichten. „Wir konnten die H. Moser Privatstiftung überzeugen und uns ein Baurecht auf 99 Jahre sichern“, sagt Chef Stephan Gröger.

Schon in gut zwei Jahren sollen in der Bachstraße 34 die Bagger für den gemeinnützigen Wohnbauträger auffahren – nach Auszug des Fabrikanten.

„Die ersten Gespräche mit der Politik sind gut gelaufen. Wir arbeiten eng mit dem Wohnungsamt zusammen“, meint Gröger. Geplant sind derzeit Zwei- bis Vierzimmerwohnungen. Die Hälfte der Appartements sollen als Baurechtseigentumswohnungen angeboten werden, der Rest als Mietwohnungen. Wie berichtet, übernahm 2019 der bayerische Trachtenfilialist Dollinger den Trachtenhersteller.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol