15.09.2020 13:00 |

Mönchsberggarage

Vom Bunker zum Parkplatz im Herzen der Stadt

Mit der Entwicklung des militärischen Luftkampfes im und nach dem Ersten Weltkrieg wurden auch in Österreich Schutzmaßnahmen gegen Angriffe geschaffen. In der Stadt Salzburg etwa eine Luftwarnzentrale, gelegen im heutigen Toskanatrakt der Universität, ausgestattet mit Sirene.

Da sich die Bedrohung aus der Luft im Zweiten Weltkrieg verschärfte, suchte man größere Projekte – und entdeckte die Stadtberge. Insgesamt wurden gut 40 Luftschutzstollen errichtet, auch im Mönchsberg.

1955 suchte Architekt Alfred Diener nach Möglichkeiten, die Kavernen zu nutzen. Er entwickelte die Garage für Busse, Pkw und Motorräder. Anfang der 1970er-Jahre folgten die politischen Beschlüsse, ab 1974 wurde gebaut, 1975 die Garagen im Berg schließlich eröffnet.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.