13.09.2020 20:30 |

Verdächtiger gefasst

Autofahrer niedergestochen: Islamistische Attacke?

In Deutschland ist am Sonntag ein Autofahrer niedergestochen und schwer verletzt worden. Am Abend konnte ein Verdächtiger (21) festgenommen werden. Medienberichten zufolge wird ein islamistisches Motiv nicht ausgeschlossen. Der Angreifer habe „Allahu akbar“ gerufen.

„Der Gesuchte konnte in Stolberg bei Aachen in einem Fahrzeug als Beifahrer durch ein mobiles Einsatzkommando festgenommen werden“, twitterte die Polizei Köln am Sonntagabend. Und fügte hinzu: „Da ein islamistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, wurde die Einsatzleitung an das Polizeipräsidium Köln übertragen.“

„Bei dem Zugriff wurden Fahrer, Beifahrer und ein Polizeibeamter verletzt und werden ärztlich versorgt“, so die Polizei weiter: „Der Gesuchte und der Fahrer befinden sich in polizeilichem Gewahrsam, die Ermittlungen dauern an.“

Der 23-jährige Autofahrer sei in der Nacht auf Sonntag um 0.40 Uhr durch einen Messerstich verletzt worden und nicht in Lebensgefahr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.