12.09.2020 15:24 |

Mit 1,58 Promille

Autofahrer fuhr in Schlangenlinien auf Autobahn

In Schlangenlinien ist am Freitagabend ein Linzer mit seinem Wagen auf der Westautobahn (A1) bei Thalgau (Flachgau) in Richtung Wien unterwegs gewesen. Der 48-Jährige hatte 1,58 Promille im Blut und musste den Schein abgeben.

Bei Verkehrskontrollen erwischten die Beamten im Bezirk Hallein am gleichen Tag noch weitere Verkehrssünder: In Abtenau war ein 29-jähriger Deutscher mit 1,66 Promille auf seinem Fahrrad ebenfalls durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. Er musste sein Zweirad stehen lassen. Wenig später wurde ein 27-jähriger Autofahrer mit 0,78 Promille hinter dem Steuer seines Wagens erwischt. Beide wurden der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

Ganze 2,04 Promille hatte ein 37-jähriger Halleiner intus, der schlafend in seinem Auto vorgefunden wurde. Nur kurz vorher hatte er sein Fahrzeug eingeparkt. Ihm wurde der Führerschein abgenommen und ebenfalls Anzeige erstattet.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.