09.09.2020 23:15 |

Umbenennung

Marko-Feingold-Steg: Denkpause für Witwe Hanna

Die Debatte rund um die Brückenumbenennung zu Ehren von Marko Feingold nimmt eine weitere Wende: Beim Gespräch zwischen der Stadtpolitik und Witwe Hanna Feingold wurde eine Nachdenkpause vereinbart. Bis Montag will die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde entscheiden, ob sie dem Vorhaben ihren Segen gibt.

Dennoch steht schon jetzt fest: Morgen, Donnerstag, beschäftigt sich der Kulturausschuss mit der Ehrung für den Holocaust-Überlebenden. Am kommenden Mittwoch soll der Gemeinderat über die Umbenennung des Makartstegs abstimmen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)