08.09.2020 15:04 |

Bedarf am Arbeitsmarkt

Digitaler Schwung soll in Hochschulen einkehren

Für Salzburg als kleinen Bildungsstandort decken Uni, Fachhochschule und Medizinische Privatuniversität die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften laut Wirtschaftskammer gut ab. Lücken gibt es in den Bereichen Technik und Digitales. Durch stärkere Kooperationen mit Unternehmen und durch neue Studienangebote wollen die Bildungseinrichtungen nun eine Aufholjagd starten.

„Von den Möglichkeiten der Ausbildung sind wir in Salzburg gut aufgestellt. Es gilt aber, immer am Ball zu bleiben“, betont Gabriele Tischler, Leiterin der Bildungsabteilung in der Wirtschaftskammer. Damit spielt die Bildungsexpertin auf die Bereiche Technik und Digitalisierung an. Dort gibt es laut Tischler ständig Aufholbedarf.

Um mehr Studenten für die technischen Fächer zu lukrieren, will etwa die Fachhochschule stärker auf Kooperationen mit Unternehmen setzen. „Sowohl die Uni als auch die Fachhochschule sollten regelmäßig evaluieren, ob die angebotenen Studienfächer noch aktuell sind und gegebenenfalls adaptieren“, so Tischler. Dadurch könne man den Bildungs-Standort attraktiver gestalten.

Kritisch sieht Tischler hingegen die Studienplatzförderung, die vom Bund aus geht. „Während die Wohn- und Lebenskosten überall steigen, bleibt die Studienplatzförderung gleich. Gleichzeitig sollen die Einrichtungen aber bestes Lehrangebot und Infrastruktur liefern“, so die Expertin der Wirtschaftskammer.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.