02.09.2020 20:30 |

Häuslbauer siedeln ab

Immo-Preiskampf an der Grenze zu Oberösterreich

Im Grenzraum zu Oberösterreich prallen bei Immobilien-Preisen Welten aufeinander: Paradebeispiel ist Mattsee, wo der Nachbarort Lochen seit Jahren viel Jugend abzieht. Auch Gemeinden wie Schleedorf versuchen alles, um Einheimische zu halten. Straßwalchen schuf ein Gewerbegebiet mit den billigeren Nachbarn.

600 Euro /m2 und mehr – das ist in Mattsee keine Seltenheit mehr. Wer seinen Wohntraum in Seenähe realisieren will, schrammt auch schnell einmal an der Millionengrenze, wie der aktuelle Wohnmarktbericht zeigt.

In der oberösterreichischen Nachbargemeinde Lochen, auf anderer Uferseite, scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. 150 bis 310 Euro pro Quadratmeter Grund, Träume vom eigenen Haus beginnen schon bei 460.000 Euro. „Der Zuzug aus Salzburg ist immer noch stark“, bestätigt Ortschef Franz Wimmer (VP). Wenn auch das Preisniveau in seiner Gemeinde zuletzt um rund 20 Prozent angezogen habe. Der Zusatz „Lochen am See“ mache das aus, schmunzeln Kenner über den Umstand, dass nur ein kleiner Teil der Gemeinde an den Mattsee reicht.

Häuslbauer haben es in Salzburg schwer
„Die Häuslbauer können es sich in Salzburg immer weniger leisten.“ Der starke Zuzug fordert die Gemeinde. Der Kindergarten wird gerade ausgebaut. In puncto Infrastruktur hat Lochen aber vom Nahversorger bis zum Metzger alles zu bieten.

In Mattsee dreht Bürgermeister Michael Schwarzmayr an verschiedenen Stellschrauben, um die Bevölkerung im Ort zu halten. Die Wartelisten auf Grund oder Wohnungen seien aber nach wie vor lang, informiert er. Baulandsicherungsmodelle mit leistbaren Preisen entstanden im kleinen Rahmen. Die Landwirte seien sehr gesprächsbereit, auch wenn sie zum „Gemeinde-Preis“ weniger für ihren Grund lukrieren können. Oft hake es aber an der Raumordnung.

Lichtblick sei in Mattsee ein Wohn-Projekt gemeinsam mit dem Stift, das in Planung ist. Denn am freien Markt seien auch Wohnungen unter 6000 Euro/m2 kaum zu bekommen.

In Schleedorf wird nur noch für Baulandsicherungsmodelle gewidmet: „Wir wollen Bauland für junge Schleedorfer schaffen“, bestätigt Ortschef Hermann Scheipl (VP). Auch zentrale Orte wie Straßwalchen stemmen sich gegen die Preise. Das gemeinsame Gewerbegebiet mit Lengau (OÖ) macht es für Firmen billiger.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)