03.09.2020 06:00 |

Doppelstaatsbürger

Pässe für Vertriebene: Erste Anträge gestellt

Seit 1. September können von den Nazis vertriebene Juden und deren Nachfahren - die „Krone“ berichtete - Antrag auf die österreichische Staatsbürgerschaft stellen - ohne dabei die eigene zu verlieren. Die ersten Anträge wurden bereits eingebracht.

Besonders in Israel, Großbritannien, den USA, aber auch in einer Reihe südamerikanerischer Länder dürfte das Interesse enorm sein, heißt es aus Behördenkreisen. Es werden rund 70.000 Interessenten erwartet.

Den ersten Antrag, der in den USA gestellt wurde, nahm unser Botschafter Martin Weiss persönlich entgegen.

Oliver Papacek, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)