02.09.2020 16:29 |

Regierung angesteckt?

Chefepidemiologin Tschechiens mit Corona infiziert

Wie das Gesundheitsministerium in Prag am Mittwoch mitteilte, hat sich dessen oberste Gesundheitsbeamtin, Jarmila Razova, mit dem Coronavirus infiziert. Die Epidemiologin, die gleichzeitig auch Vize-Ministerin ist, befindet sich in häuslicher Quarantäne. Erst am Sonntag war die 58-Jährige noch in einer politischen Talkshow des tschechischen Fernsehens aufgetreten.

Die oberste Gesundheitsbeamtin in Tschechien habe selbst Symptome der Krankheit wahrgenommen und sich gleich testen lassen, wie ein Sprecher mitteilte. Nun werden all jene Personen getestet, die in den letzten Tagen mehr als 15 Minuten in der Nähe der Chefhygienikerin waren.

Darunter ist neben dem Gesundheitsminister Adam Vojtech - der eine Dienstreise in Cheb (Eger) vorzeitig abbrach und nach Prag zurückkehrte - auch der Regierungschef Andrej Babis, der erst vor Kurzem an einer Besprechung mit der Epidemiologin teilgenommen hatte.

Erst am Wochenende nahm Razova an einer Diskussion im tschechischen Fernsehen teil:

Regierungschef geht nicht von Ansteckung aus
Da Babis bei dem Treffen aber sowohl Atemschutzmaske getragen, als auch einen Abstand von mehreren Metern eingehalten hatte, dürfte eine Infektion auf diesem Wege aber eher unwahrscheinlich sein, erklärte der Multimilliardär der tschechischen Nachrichtenagentur CTK.

Unterdessen stieg die Anzahl der Neuinfektionen an einem Tag in Tschechien zum zweiten Mal seit Beginn der Pandemie über die 500er-Marke. Im Laufe des Dienstags kamen genau 503 Fälle hinzu, wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch bekannt gab. Somit gibt es zurzeit knapp 6600 aktive Fälle. Insgesamt starben 425 Menschen in Verbindung mit einer Covid-19-Erkrankung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.