01.09.2020 16:00 |

Neuer Cluster in Graz?

221 Gäste feierten im Univiertel mit Infiziertem

Immer wieder fanden in Grazer Clubs umstrittene Gästelisten-Partys statt (wir berichteten). Nun gibt es dazu einen pikanten Fall: Wie die „Steirerkrone“ erfahren hat, war am vergangenen Mittwoch unter den 222 Feiernden ein Corona-Infizierter.

Seit Wochen kommt die Grazer Nachtlokal-Szene nicht zur Ruhe. In manchen Clubs steigen trotz des hohen Ansteckungsrisikos ausgelassene Partys. Argumentiert wurde von den Wirten mit einem Schlupfloch: Wenn sich die Gäste vorher anmelden, dann gilt die Party als geschlossene Veranstaltung, und die Sperrstunde um ein Uhr nachts soll nicht gelten. Das Gesundheitsministerium hat aber bestätigt, dass die Partys trotzdem illegal sind. Eine „Aktion scharf“ der Grazer Behörden zeigte nur kurz Wirkung.

Alle Partygäste zum Testen aufgefordert
Dieser Fall heizt die Debatte noch weiter an: Am vergangenen Mittwoch tummelten sich rund 222 Menschen im Club Motion am Glacis. Was sie damals nicht wussten: Dass einer unter ihnen mit dem Coronavirus infiziert war! Die Stadt Graz hat den Vorfall bestätigt. Ob am Mittwoch nach 1 Uhr nachts gefeiert wurde, ist nicht bekannt. Clubbetreiber Michael Janics streitet das jedenfalls ab: „Wir haben alles gesetzeskonform und richtig gemacht.“ Der infizierte Gast, ein Mädchen, habe den Club am Montag informiert.

Weil die Gäste sich registriert hatten, wurden sie alle via E-Mail aufgefordert, sich in Quarantäne zu begeben. Sie werden nun alle getestet. Der Club habe die Liste an die Behörden weitergegeben. Ob es zu einem „Party-Cluster“ kommt, könne man allerdings erst sagen, wenn alle Ergebnisse vorliegen.

Und dann auch noch ein Datenschutz-Skandal
Ein pikantes Detail in der Causa: Jeder der Party-Gäste, der eine E-Mail bekam, konnte auch alle anderen Mailadressen sehen! Das gleicht einem Datenschutz-Skandal. Gesundheitsstadtrat Robert Krotzer (KPÖ) stellt sich vor die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes: „Da ist ein Fehler passiert, den wir umgehend selbst an die Datenschutzbehörde gemeldet haben. Es zeigt aber auch, wie dringend notwendig eine Personalaufstockung ist“, meint Krotzer. „Die Mitarbeiter sind seit Monaten am Limit.“

Hannah Michaeler
Hannah Michaeler
Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
18° / 31°
einzelne Regenschauer
17° / 32°
heiter
18° / 33°
heiter
16° / 31°
heiter
17° / 27°
Gewitter