29.07.2020 07:30 |

Vor US-Anhörung

Chefs von Facebook und Amazon weisen Kritik zurück

Die Chefs von Facebook und Amazon haben vor einer mit Spannung erwarteten Anhörung im US-Kongress Kritik an ihren Konzernen zurückgewiesen. In der am Dienstagabend vorab veröffentlichten Aussage von Mark Zuckerberg hieß es, Facebook habe „auf die amerikanische Art“ Erfolg gehabt, bei der man „mit nichts anfängt und Produkte anbietet, die die Menschen schätzen“.

In einer Erklärung von Jeff Bezos hieß es, Amazon beherrsche nur einen kleinen Teil des Einzelhandelsmarktes und stehe im Wettbewerb mit Walmart, das etwa zwei Mal so groß sei. Über die Online-Plattform seien zudem viele kleinere externe Anbieter erfolgreich.

An der Anhörung vor dem Justizausschuss des Repräsentantenhauses sollen auch Apple-Chef Tim Cook and sein Google-Kollege Sundar Pichai teilnehmen. Untersucht wird, ob die Konzerne ihre Marktmacht missbrauchen. Weniger als 100 Tage vor der Präsidenten- und Kongresswahl haben sich Abgeordnete der Demokraten wie auch der Republikaner kritisch zu dem Einfluss der Konzerne gezeigt.

„Big Tech“ droht stärkere Regulierung
Zwar erwarten Lobby-Gruppen zunächst keine konkreten Maßnahmen als Folge der Anhörung. Der Medienwissenschaftler Dipayan Ghosh von der Harvard Kennedy School sprach jedoch bei einer Veranstaltung des Capitol Forums von einem ersten zentralen Schritt in Richtung einer stärkeren Regulierung von „Big Tech“ in den USA.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.