Drama bei Radausflug

Alkolenker tötete E-Biker vor Augen seines Bruders

Sein Bruder musste zusehen, wie er von einem Auto erfasst, durch die Luft geschleudert und tödlich verletzt liegen blieb. Für einen 53-jährigen Eggelsberger kam jede Hilfe zu spät, als er bei St. Georgen nahe Salzburg mit dem E-Bike frontal gegen den Pkw eines Einheimischen krachte. Der 39-Jährige war noch dazu alkoholisiert.

Die Schuldfrage wird bei diesem Unfall vermutlich nicht alleine beim Alkolenker hängen bleiben. Denn der 53-jährige Innviertler, der gemeinsam mit seinem um sechs Jahre jüngeren Bruder in dessen Heimatgemeinde St. Georgen bei Salzburg einen Radausflug machte, war auf der linken Straßenseite unterwegs und nicht wie vorgesehen, auf der rechten. Die Brüder fuhren auf ihren Elektrorädern Richtung Königsberg, als ihnen der Wagen eines Einheimischen (39) entgegen kam.

Radler übersehen
Warum dieser die Radler übersehen hat, muss noch geklärt werden. Jedenfalls rammte er den vorne fahrenden älteren Bruder frontal. Der Innviertler, der keinen Helm trug, wurde samt Fahrrad durch die Luft geschleudert und dürfte auf der Stelle tot gewesen sein.

0,62 Promille
Der Alkotest beim Autolenker ergab 0,62 Promille – er gilt damit als alkoholisiert. Das Kriseninterventionsteam betreute die Angehörigen des Toten.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol