21.04.2020 06:00 |

Personal mit Maske

Sperrstunde für die Gastronomie erst um 22 Uhr

Das abendliche Kerngeschäft für die Gastronomiebetriebe ab Mitte Mai ist wohl gerettet: Dem Vernehmen nach soll die Sperrstunde erst um 22 Uhr erfolgen. Zudem muss ein Tischabstand von zumindest zwei Metern eingehalten werden. Für das Personal besteht Maskenpflicht, und die Anzahl der Gäste pro Reservierung wird begrenzt sein.

Was „Krone“-Leser bereits wussten, bestätigte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im großen CNN-Interview: Die Gastronomie soll ab Mitte Mai langsam hochgefahren werden - mit Masken-Pflicht für das Personal, aber nicht für die Gäste.

Auch die umstrittene 18-Uhr-Sperrstunde ist, wie berichtet, offenbar vom Tisch. Wirtshäuser, Restaurants, Cafés & Co. können also aufatmen: Das so wichtige abendliche Kerngeschäft scheint gerettet. Dem Vernehmen nach soll jetzt erst um 22 Uhr Schluss sein. 

Nachtgastronomie und Bars als Verlierer
Für die ohnehin unter der Flut an Vorschriften und teils dem Rauchverbot stöhnende Gastronomie ist die geplante Wiedereröffnung noch vor dem Christi-Himmelfahrt-Feiertag und dem darauffolgenden verlängerten Pfingstwochenende überlebenswichtig. Zu den Verlierern zählen freilich die Nachtgastronomie und Bars, für die auch eine 22-Uhr-Sperrstunde noch zu früh ist. Jene Lokale mit Gastgärten werden wohl anfänglich weniger Probleme haben als solche ohne Außenbereich.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol