06.08.2010 15:14 |

Platter fordert

Wasserkraft weiter ausbauen und unabhängig bleiben

Die Energieversorgung - vor allem der Ausbau der Wasserkraft - ist ein heiß diskutiertes Dauerbrenner-Thema in Tirol. Hitzige Pro und Kontra fliegen hin und her wie bei einem Ping-Pong-Spiel. Am Freitag gab es ein paar grundsätzliche Aussagen von Landeshauptmann Günther Platter, der davor warnt, den Blick aufs Ganze zu verlieren.

Tirol habe sich in der Energiefrage, besonders beim Ausbau der Wasserkraft, in den letzten Jahren nicht wirklich weiter bewegt. "Ich fürchte einen Stillstand mit massiven langfristigen Auswirkungen auf Tirol. Die Energieversorgung funktioniert bestens, die Tiwag liefert uns Strom zu günstigen Preisen. Aber es wäre grob fahrlässig, sich darauf auszuruhen."

Mit der Wasserkraft hätte Tirol die saubere und umweltschonende Energiealternative in den eigenen Händen. Platter: "Es wäre unverantwortlich, den Ausbau dieser Ressourcen nicht zu forcieren. Wir in Tirol müssen nicht erst Tausende Meter in die Tiefe bohren, um an die Energiequelle zu gelangen. Wir bekommen sie mehr oder weniger auf dem Silbertablett serviert."

Der Energiebedarf steigt, Tirol sollte auch künftig einigermaßen selbstständig bleiben. Das hieße nicht, dass an jedem Bach ein Kraftwerk errichtet werden müsse. Aber die Wasserkraftnutzung wäre behutsam auszubauen. "Neben den vielen kleinen Projekten brauchen wir auch die großen Kraftwerksprojekte - wir müssen den Menschen die Ängste davor nehmen. Das ist mein klarer Auftrag an die Tiwag."

von Walther Prüller, Tiroler Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 4°
starker Regen
1° / 2°
starker Schneefall
4° / 4°
Regen
1° / 2°
Schneeregen
-2° / 1°
starker Schneefall