Suche nach Täter:

„Charly“ erschossen: Besitzer bitten um Hinweise

Niederösterreich
17.04.2020 09:30
Vergangene Woche wurde die Katze der Familie Frühauf in Lichtenwörth, Bezirk Wiener Neustadt, erschossen. Der skrupellose Täter dürfte für seinen Anschlag ein Luftdruckgewehr verwendet haben. Trotz Anzeige bei der Polizei verlaufen die Ermittlungen aber noch schleppend – Hinweise werden erbeten!

„Uns wurde ein Familienmitglied auf brutalste Weise entrissen. Abgesehen von diesem fast unerträglichen Schmerz, sind auch die Umstände beängstigend. Es wurde in einer Wohngegend, wo auch zahlreiche Kinder spielen, geschossen. Ganz unbemerkt“, ist Besitzerin Yvonne Frühauf verzweifelt. Am 7. April wurde „Charly“ angeschossen, nach einem grausamen Todeskampf verstarb das Tier kurze Zeit später. Diagnose des Tierarzts: Schuss ins Herz! Mittlerweile wurde der Fall auch schon an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet, Spuren sind jedoch vorerst Mangelware. „Wir wollen schon mit dem Fall abschließen, aber die Ungewissheit raubt uns den Schlaf“, so Familie Frühauf.

(Bild: P. Huber)

Für sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters verspricht man nun auch eine Belohnung. Hinweise dazu werden natürlich auch an jeder Polizeistelle entgegengenommen. Tierquälerei ist und bleibt kein Kavaliersdelikt, so die Ermittler.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele