14.01.2020 16:23 |

Prozess in Graz

Vater erstickte: „Es ist kein Mord passiert!“

Er soll in Voitsberg seinen dementen, völlig abgemagerten Vater erstickt haben, das ergab die Obduktion. Um das zu vertuschen, hätte ihn der Sohn (55) verbrennen lassen wollen. Doch die Stiefschwester schlug Alarm. Der Prozess startete am Dienstag in Graz. Angebliches Motiv: Habgier.

Weil während der ersten Verhandlung im Herbst eine Richterin erkrankte, musste der Prozess jetzt neu gestartet werden. Geändert hat sich laut Anklage nichts: „Er hat seinen Vater vorsätzlich und kaltblütig ermordet“, betont Staatsanwältin Nora Lackner.

„Lasse mir keinen Mord anhängen“
„Das ist eine öffentliche Hinrichtung. Ihr könnt mich gleich erschießen“, lamentierte der Deutsche. „Die Anklage ist gefälscht. Der Richter verdreht die Gesetze. Aber ich lasse mir keinen Mord anhängen, der nie stattgefunden hat.“

"Papa, ich habe dich geliebt“
“Was ist denn am Tattag geschehen?“, fragt der vorsitzende Richter, Gerhard Leitgeb, der immer wieder versucht, die angespannte Situation zu beruhigen.

Der Vater habe plötzlich schwerfällig geatmet. “Ich habe noch nie jemanden sterben sehen. Ich war entsetzt“, weint der 55-Jährige theatralisch und flüstert dann: “Papa, ich habe dich geliebt. Ich konnte nichts machen.“

Einweisung beantragt
„Und warum haben Sie ihn nicht wiederbelebt?“, interessiert den Beisitzer Florian Farmer. „Gott entscheidet den Tag des Todes“, so der Angeklagte. Dass er schon am nächsten Tag an das Erbe wollte, sei nicht relevant, erklärte er auf Nachfrage der Anklägerin, die eine Einweisung beantragte.

Ein Urteil wird Ende der Woche erwartet.

Eva Stockner
Eva Stockner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.