17.10.2019 09:21 |

Ungewöhnlicher Einsatz

Rinder mit Helikopter aus steilem Gelände gerettet

Was für ein ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz: Im obersteirischen Bad Mitterndorf mussten Rinder, die sich in unwegsames Gelände verirrt hatten, von der Feuerwehr gerettet werden. Drei Tiere wurden dafür sogar mittels Hubschrauber geborgen!

Auf der Tauplitzalm hatte sich am Dienstag eine Gruppe Rinder verlaufen und konnte nicht mehr zurück in sicheres Gelände. Noch am Dienstagabend konnte die Feuerwehr Zauchen fünf Rinder lokalisieren und zurücktreiben.

Kalb stürzte in den Tod
Für drei Rinder wurde am Mittwoch dann eine ungewöhnliche Art der Rettung gewählt: Sie wurden - nach Rücksprache mit einem Amtstierarzt - aus dem steilen, schwer zugänglichen alpinen Gelände mit einem Hubschrauber ausgeflogen. Für den Transport, den sie gut überstanden, wurden sie betäubt. Auch ein Kalb, das abgestürzt und verendet war, wurde per Hubschrauber geborgen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
5° / 11°
stark bewölkt
5° / 11°
wolkig
4° / 12°
wolkig
4° / 11°
stark bewölkt
2° / 10°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen