09.10.2019 09:47 |

Druck auf Hersteller

Android 10 ab Februar 2020 auf Geräten Pflicht

Um die Update-Politik seitens der Hersteller zu verbessern, will Google ab Februar nächsten Jahres neue Geräte nur noch zertifizieren, wenn diese mit der aktuellen Version 10 seines mobilen Betriebssystems Android ausgestattet sind. Hersteller, die Geräte mit älteren Android-Versionen auf den Markt bringen möchten, müssen diese dementsprechend früher einreichen.

Wie die Website xda-developers.com unter Berufung auf Dokumente von Google berichtet, sollen ab dem 1. Februar 2020 nur noch Geräte mit Android 10 zertifiziert werden. Hersteller, die Apps, Services und Bibliotheken von Google wie etwa den Play Store und die Google-Play-Dienste auf ihren Geräten vorinstallieren wollen, müssen diese dementsprechend mit der aktuellsten Version des mobilen Betriebssystems ausstatten.

„Flut neuer Geräte“
Laut xda-developers.com sei daher in den Wochen nach dem 1. Februar mit einer „Flut von neuen Geräten mit Android 10“ zu rechnen. Sofern sie bis zum 31. Jänner 2020 zur Zertifizierung eingereicht wurden, können allerdings auch nach dem Stichtag noch Geräte mit älteren Android-Versionen auf den Markt kommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter