04.10.2019 13:50 |

In Stainach-Pürgg

Leitspital: Probebohrungen beginnen am 15. Oktober

Jetzt ist es fix: Am 15. Oktober starten auf dem für das Leitspital Liezen reservierten Grundstück in Stainach die Bodenbohrungen. Zwei bis drei Tage werden sie dauern - dann soll feststehen, ob das Areal für einen Spitalsbau überhaupt geeignet ist. FPÖ und Grüne sind skeptisch und üben Kritik am zuständigen ÖVP-Gesundheitslandesrat: Dieser dürfe kein Geld mehr ins Projekt pumpen!

Die Nationalratswahl hatte den Terminplan durcheinandergewirbelt, die für Ende September geplanten Bohrungen in Stainach-Pürgg mussten vertagt werden. Freitagnachmittag bestätigte der Gesundheitsfonds, dass diese nun am 15. Oktober starten werden.

Spät, aber doch will Gesundheitslandesrat Christopher Drexler, erklärter Befürworter des Ennstaler Leitspitals, herausfinden, ob das favorisierte Areal einen Spitalsbau in dieser Dimension überhaupt zulässt.

Zu große Hochwassergefahr?
Die Opposition befürchtet schon jetzt, dass Sumpf, Hochwasser und Nebeltage den ambitionierten Krankenhaus-Plänen den Garaus machen könnten. Ein der „Steirerkrone“ vorliegendes hydrologisches Gutachten des Landes führt zudem das Vorkommen artesischen Wassers ins Treffen, das eine Bebauung der Fläche südlich des Bahnhofs praktisch unmöglich mache.

„Kein Geld darf mehr ausgegeben werden“
Aufregung gibt es innerhalb der Opposition nicht nur wegen der Krankenhaus-Errichtung an sich, sondern auch wegen der Bohrungen. Die Klubobleute von Grünen und Freiheitlichen interpretieren einen Landtagsbeschluss vom 5. September nämlich ganz anders als Christopher Drexler. Lambert Schönleitner (Grüne): „Vereinbart wurde, dass keine weiteren finanziellen Dispositionen im Zusammenhang mit dem Grundstück in Stainach-Pürgg zu treffen sind. Das bedeutet, dass dafür kein Geld mehr ausgegeben werden darf.“ FPÖ-Chef Mario Kunasek: „Es ist nicht hinzunehmen, wenn der Landesrat den Beschluss ignoriert und teure Löcher in eine Sumpfwiese bohrt!“

Der derart kritisierte Landesrat kontert: Die Bohrungen seien von der Planungs-Pause stets ausgenommen gewesen.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
8° / 19°
wolkig
8° / 18°
wolkig
8° / 20°
wolkig
9° / 15°
bedeckt
6° / 18°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter