02.10.2019 09:07 |

Sänger James Blunt:

„Social Media ist schreckliche Zeitverschwendung“

Für den Sänger James Blunt („You‘re Beautiful“) sind soziale Medien in „keinster Weise“ wichtig. „Ich finde das ist eine schreckliche Verschwendung von Zeit und Energie“, sagte der 45-jährige Brite.

„Menschen posten Sachen auf Instagram und das führt dann dazu, dass andere Menschen das Gefühl haben, ihr Leben wäre nicht so schön oder unbedeutend.“ Auf Twitter sagten Menschen einfach unfreundliche Sachen zueinander. „Ich finde es ist ein wirklich seltsames Umfeld.“

Blunt selbst schreibt in sozialen Medien oft ironische Antworten. „Ich scherze auf Twitter ein bisschen herum, weil Menschen auf Twitter so grob zueinander sind.“ Dabei sei seine Erfahrung in der „echten“ Welt, dass - wenn er etwa eine Straße entlanggehe - die Menschen „wirklich nett“ sind.

Hier liege die Ironie, sagte der Brite: „Wenn bei meinen Konzerten Tausende Menschen kommen, und ich dann in sozialen Medien einen bösen Kommentar lese - dann stört mich das.“ Dabei sei das nur eine Person - und am Abend vorher seien 5000, 10.000 oder 20.000 Leute zu seinem Konzert gekommen. Soziale Medien seien eine unangenehme Welt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter