10.08.2019 06:00 |

„FPÖ-Nebelgranate“

Nur wenig Begeisterung für Rechnungshof-Prüfung

Dass die FPÖ Prüfer für den Rechnungshof fordert, stößt auf wenig Begeisterung. Die ÖVP ortet „eine FPÖ-Nebelgranate“, um davon abzulenken, dass deren Rechenschaftsbericht 2017 noch aussteht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hinter vorgehaltener Hand finden hochrangige Türkise allerdings durchaus Gefallen an dem Vorschlag. Die SPÖ hält eine Prüfung durch einen anderen Rechnungshof für diskussionswürdig, wie das bereits der Fall war.

Die NEOS vermuten, dass die FPÖ „die Unabhängigkeit des Rechnungshofes diskreditieren will“. Und der Rechnungshof? Verweist darauf, dass der Finanzabschuss schon durch externe Wirtschaftsprüfer geprüft werde.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)