19.07.2019 15:00 |

Prozess in Innsbruck

Mit Südafrika-Deals: Tiroler Anleger geschädigt

Die Hintergründe könnten einem Filmdrehbuch entstammen: Am Landesgericht Innsbruck war nun ein 49-Jähriger angeklagt, der mit dubiosen Kfz-Investments in Südafrika mehrere Anleger um Erspartes gebracht haben soll (laut Anklage 443.000 Euro). Sollte ihm als Rache der kleine Finger abgeschnitten werden?

„Blendend“ musste das Auftreten des gestern eher unscheinbaren Salzburger Angeklagten gewesen sein. Er überzeugte Anleger, in Südafrika zu investieren. Etwa in so genannte „Cash Converter“ (Pfandleihhäuser) und im Kfz-Bereich. Von abenteuerlichen Renditen von 30 bis 40 Prozent war die Rede. Über einen Bekannten biss auch ein Innsbrucker (60) an, der sich als Gastronom viele Jahre Geld erspart hatte.

Vertrauern erlangt
Zunächst flossen 15.000 Euro, die der Anleger schon nach einer Woche vollständig retour erhielt. „Das Geschäft hat nicht geklappt“, hatte der Angeklagte eingeräumt. Mit dieser „Ehrlichkeit“ erlangte er noch mehr Vertrauen. Nun investierte der Gastronom 80.000 Euro, nach kurzer Zeit erhielt er 42.000 Euro als „Gewinnanteil“ retour. Nach weiteren Investitionen begannen aber plötzlich die Vertröstungen durch den 49-Jährigen. Immer klarer wurde: Das Geld ist futsch.

Neun Vorstrafen wegen ähnlicher Delikte
Der Fall landete letztlich bei der Staatsanwaltschaft, die gegen den Salzburger Anklage wegen gewerbsmäßigen schweren Betruges erhob. Neun Mal (!) ist der 49-Jährige wegen ähnlicher Fälle bereits vorbestraft. Beim Prozess betonte der Verteidiger, dass sein Mandant auch selbst überzeugt gewesen sei, dass die Geschäfte funktionieren würden. Weil die Vorbereitungsfrist für den Verteidiger zu kurz war, beantragte er eine Vertagung. Dem wurde stattgegeben.

„Handschuh-Mann“ soll Finger abschneiden
Der Fall hat noch eine zweite groteske Facette: Der verzweifelte Gastronom hatte sich an einen Anwalt (in Wahrheit ein Ex-Anwalt) gewandt, der ihm helfen sollte. Der Rechtsstaat sei hier „zahnlos“, soll der Jurist gesagt haben - man müsse sich selbst helfen. Der 60-Jährige traf sich dann mit einem Mann, der mit einem großen Auto durch Innsbruck fährt und sich „Handschuh-Mann“ nennt. Er ist auf Geldeintreibungen spezialisiert und soll sich bei einem Treffen mit dem Gastronomen geeinigt haben, dass er dem Salzburger für 10.000 Euro den kleinen Finger abschneidet! Daraufhin wurde der 60-Jährige verhaftet, denn der „Handschuh-Mann“ war ein verdeckter Ermittler. Der Ex-Anwalt hatte bei der Polizei Alarm geschlagen. Ermittlungen gegen den Wirt wegen versuchter „Selbstjustiz“ wurden aber eingestellt.

Andreas Moser

Andreas Moser
Andreas Moser

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wachablöse“
Coutinho! Hat Müller bei Bayern schon ausgedient?
Fußball International
2:1 würde reichen
LASK: Bitte das Gleiche in Brügge noch einmal!
Fußball National
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Tirol Wetter
15° / 27°
einzelne Regenschauer
14° / 27°
einzelne Regenschauer
14° / 25°
einzelne Regenschauer
13° / 28°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
Gewitter

Newsletter