Fahndung erfolgreich

Auf „Ex“ geschossen: Gesuchter (50) gefasst!

Weil seine Lebensgefährtin mit ihm Schluss gemacht hatte, griff ein 50-Jähriger in Bad Ischl in Oberösterreich zu Pfeil und Bogen. Der Sportschütze zielte in Richtung der Ex-Freundin, als sie gerade auf der Gartengarnitur saß. Der Pfeil schlug zehn Meter neben ihr ein. Am Freitag kurz vor 9 Uhr nahmen Polizisten den Flüchtigen in Bad Goisern fest.

„Ich habe keine Kraft mehr, ich will nicht mehr“, schrieb Reinhard Fritz M. an seine Ex-Lebensgefährtin Angelika S., die sich erst kürzlich von ihm getrennt hatte. Die 50-Jährige machte sich daraufhin große Sorgen, dass sich der Ex-Freund etwas antun könnte und alarmierte Mittwochfrüh die Exekutive. Die Suche nach dem Bäckerei-Mitarbeiter verlief jedoch im Sand.

Cobra angefordert
Als Angelika S. am frühen Abend in der Gartengarnitur ihres Hauses Platz nahm, schlug plötzlich ein Pfeil neben ihr ein. Dieser verfehlte die Frau um etwa zehn Meter - und gehört Reinhard Fritz M. Die Polizei wurde alarmiert, das Einsatzkommando Cobra angefordert. Auch mit Hunden und einem Helikopter wurde sofort nach dem Verdächtigen gesucht. Doch der Mann konnte spurlos entkommen, auch am Donnerstag wurde deshalb weiter nach ihm gefahndet.

Gefährliche Drohung
Die Polizei vermutet, dass der 50-Jährige die Hundefriseurin mit dem Pfeil gar nicht töten, sondern erschrecken wollte. „Wir ermitteln vorerst wegen gefährlicher Drohung“, sagt Polizeisprecher Michael Babl. Der Gesuchte wurde am Freitag kurz vor 9 Uhr in Bad Goisern von Polizeibeamten festgenommen. 

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter