Mi, 20. März 2019
09.03.2019 10:00

Brisanter Vorstoß

Ärzte-Chef will Impfpflicht für bestimmte Berufe

Er war DAS Aufreger-Thema des Winters: der Masern-Ausbruch in der Steiermark. Ein 15-Jähriger hatte sich am 11. Jänner drei Stunden mit Masern im Wartebereich der Kinderklinik Graz aufgehalten und dabei zahlreiche ungeimpfte Menschen angesteckt. Jetzt warnt die Ärztekammer: Das darf nie mehr passieren!

Leider kommt es immer mehr in Mode (vor allem im Raum Graz), dass Eltern ihre Kinder nicht mehr impfen lassen; meist aus Angst vor Nebenwirkungen. Sie vergessen allerdings darauf, dass einige Krankheiten auch tödlich enden können. Und erkrankte Kinder Babys anstecken können, die noch nicht geimpft werden dürfen - so geschehen etwa in der Grazer Kinderklinik. Aktuell gibt es 36 gemeldete Masernfälle in der Steiermark, und die Ärzte hoffen, dass mit dem Frühling auch das Ende der Krankheitswelle kommt.

„So etwas darf nicht mehr passieren“
Ärztekammer-Präsident Herwig Lindner will einen neuerlichen Ausbruch unbedingt verhindern: „So etwas darf nicht mehr passieren: Jetzt können wir den Grundstein dafür legen!“

Eine Minimalanforderung ist für ihn ein Impfschutz für all jene, die viele Sozialkontakte haben: „Vor allem sind das alle Mitarbeiter im Gesundheits-, Pflege-, Sozial- und Bildungsbereich. Dazu zählen aber auch Teile von Gastronomie und Tourismus oder des Handels.“ Bereits „verschwundene“ Krankheiten dürften nicht mehr neu aufleben, fordert Herwig Lindner.

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich
Traurige Gewissheit
Vermisster Schauspieler tot in Wald aufgefunden
Niederösterreich
Talk mit Katia Wagner
„Facebook verdient an Hasstätern eine Menge“
Österreich
„Verhetzende Aussagen“
Islamische Glaubensgemeinschaft zeigt Strache an
Politik
Steiermark Wetter
1° / 11°
heiter
0° / 10°
wolkenlos
1° / 11°
heiter
0° / 10°
heiter
-2° / 7°
heiter

Newsletter