Mo, 25. März 2019
13.03.2019 16:30

Digitale Trends

Die fähigsten Foto-Handys in diesem Frühjahr

Edles Smartphone in der Hand, wer hat die beste Kamera im Land? Dieser Frage geht das renommierte Fotografie-Testportal „DxOMark“ auf den Grund, das mittlerweile eine eigene Rangliste der besten Foto-Handys führt.

Um den Spitzenplatz matchen sich dort derzeit der Smartphone-Weltmarktführer Samsung mit seinem neuen Galaxy S10+ und der rasant wachsende chinesische Rivale Huawei mit seinem bereits im Herbst erschienenen Mate 20 Pro.

Beide Geräte liegen gleichauf und setzen auf ein sehr ähnliches Kamerakonzept mit drei Linsen: eine zum Zoomen, eine für normale Fotos und eine für Weitwinkelfotos. Knapp hinter den Spitzenreitern findet sich das hierzulande noch nicht erhältliche Xiaomi Mi 9 vor Apples iPhone XS Max mit Doppelkamera und optischem Zoom.

Gespanntes Warten auf das Huawei P30
Spannend wird es im „DxOMark“-Ranking Ende März: Da wird der beim Thema Fotografie in den letzten Jahren enorm erstarkte Smartphone-Gigant Huawei sein Frühlings-Flaggschiff präsentieren, das vermutlich den Namen P30 tragen wird und bei der gemeinsam mit dem Fotospezialisten Leica entwickelten Kamera - etwa bei den Zoom-Fähigkeiten - noch einmal ein bisschen zulegen könnte.

Das sind die aktuell besten Foto-Smartphones:

Samsung Galaxy S10+
Samsung setzt beim Galaxy S10(+) auf eine Dreifachkamera mit zweimal zwölf und einmal 16 Megapixeln Auflösung. Die 12-Megapixel-Kameras dienen für normale und Zoom-Aufnahmen. Dank variabler Blende von F/1.5-F/2.4 knipst das S10 auch im Zwielicht gute Fotos. Die 16-Megapixel-Weitwinkelkamera ist fein für Panoramen. Eine Motiverkennung unterstützt Einsteiger.

iPhone XS Max
Das größte iPhone besitzt auch die derzeit beste Kamera in der Apple-Welt. Konkret bietet das iPhone XS Max ein 12-Megapixel-Kamerasystem mit optisch stabilisierter und mit F/1.8-Blende lichtstarker Hauptkamera sowie eine ebenfalls optisch stabilisierte 12-Megapixel-Zoomlinse. Ein Vierfach-Blitz und ein flotter Autofokus runden das Gerät ab.

Huawei Mate 20 Pro
Huaweis Mate 20 Pro besitzt drei Hauptkameras mit 40 (F/1.8), 20 (F/2.2) und acht Megapixeln (F/2.4) Auflösung. Letztere bietet optischen Zoom, die 20-Megapixel-Cam macht Weitwinkelaufnahmen und die Hauptkamera „normale“ Fotos. Das Mate 20 Pro hat eine recht zuverlässige Motiverkennung, die automatisch die richtigen Bildeinstellungen für ein Motiv trifft.

Mit finanzieller Unterstützung von Media Markt

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Israel-Teamchef
Herzog: „Ich bin extrem stolz auf die Mannschaft“
Fußball International
Drei Tore, ein Assist
Wer ist Zahavi? Dieser Mann machte uns fertig!
Fußball International
Lewandowski trifft
Polen dank Sieg gegen Lettland neuer Spitzenreiter
Fußball International
Trotz 2:0-Führung
Deutsche feiern Zittersieg in den Niederlanden
Fußball International
Nach 2:4-Pleite
Foda: „Wir werden sicher Veränderungen vornehmen“
Fußball International
2:1 gegen Kroatien
Sensation! Ungarn besiegt den Vize-Weltmeister
Fußball International
5. Pleite für Grabner
Flyers unterliegen Stanley-Cup-Champ Washington
Eishockey
Herzog jubelt
2:4-Pleite! Israel stürzt ÖFB-Team tief in Krise
Fußball International
2:4 mit Signalwirkung
Oida, Foda! Was machen Herzog & Rogan besser?
Fußball International

Newsletter