15.02.2019 08:30 |

Täter forderte Geld

Tiroler (29) nach Sex-Chat mit Video erpresst

Wenig romantisches Ende eines heißen Online-Flirts am Valentinstag: Ein 29-jähriger Tiroler wurde über eine Internetplattform von einer unbekannten Person kontaktiert. Im Zuge eines Videochats kam es zu sexuellen Handlungen, doch dann fiel der Mann aus allen Wolken: Mit dem Video wurde er erpresst!

Der 29-Jährige stammt aus dem Bezirk Schwaz. Am frühen Abend erhielt er plötzlich über eine Online-Plattform eine Nachricht. Er reagierte darauf, es kam schließlich zu sexuellen Handlungen. 

„Geld, oder das Video wird online veröffentlicht“
Doch unmittelbar danach wurde der Tiroler erpresst. Die unbekannte Person forderte den 29-Jährigen auf, einen vierstelligen Euro-Betrag zu überweisen. Ansonsten würde das Video im Internet veröffentlicht. 

29-Jähriger erstattete Anzeige
Der Schwazer ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken. Anstatt den Betrag zu bezahlen, erstattete er Anzeige bei der Polizei. Weitere Ermittlungen werden durchgeführt. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
5° / 10°
Regen
2° / 9°
leichter Regen
5° / 6°
starker Regen
3° / 10°
leichter Regen
6° / 11°
Regen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.