12.02.2019 09:48 |

Kritisch für Industrie

Trump ordnet verstärkte Förderung von KI an

US-Präsident Donald Trump hat die amerikanischen Bundesbehörden angewiesen, die Forschung und Entwicklung künstlicher Intelligenz verstärkt zu verfolgen. Investitionen in diesem Bereich hätten Priorität, und Datensätze der Regierung müssten der Forschung zugänglich gemacht werden, heißt es in dem Dekret, das Trump unterzeichnete. KI-Technologien seien kritisch für die Industrie der Zukunft, wie autonome Autos, Roboter oder Algorithmen zur Krankheitsdiagnose.

Auch die österreichische Regierung hat KI zum Kernthema ernannt. Eine entsprechende Strategie - Arbeitstitel „Artificial Intelligence Mission Austria 2030“ - soll im Herbst präsentiert werden. Als Ziele werden unter anderem genannt, einen verantwortungsbewussten, auf das Gemeinwohl hin orientierten breiten Einsatz von KI auf Basis europäischer Grundwerte in Österreich voranzutreiben und Maßnahmen zu entwickeln, um mögliche Gefahren und Fehlentwicklungen, die sich aus KI für Menschen und Gesellschaft ergeben können, rechtzeitig erkennen, abfedern bzw. verhindern zu können.

Die Forschung in diesen Bereich soll „in Schlüsselbereichen oder Nischen auf ein weltweites Spitzenniveau“ gehoben, der Transfer von KI-Anwendung in heimische Klein- und Mittelbetriebe vorangebracht werden. Darüber hinaus sollen rechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden, die die Sicherheit der KI-Nutzung gewährleisten. Genannt werden auch Bewusstseinsbildung und gesellschaftliche Dialoge über den Umgang mit KI, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen sowie die Einführung von KI-gestützten Technologien im sicherheits- und kriminalpolizeilichen Umfeld.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter