Mi, 23. Jänner 2019

Ausbau in New York

18.12.2018 06:15

Google plant neuen Campus für eine Mrd. US-Dollar

Der Google-Mutterkonzern Alphabet will ein neues Firmengelände in der US-Metropole New York City einrichten und dafür eine Milliarde Dollar (rund 886 Millionen Euro) ausgeben. Der Campus im Viertel West Village im Bezirk Manhattan soll „Google Hudson Square“ heißen und 160.000 Quadratmeter groß sein, wie Alphabet-Finanzdirektorin Ruth Porat am Montag mitteilte.

Eröffnet werden soll das Gelände in der Nähe des Hudson-Flusses im Jahr 2020. Alphabet will dafür große Bürogebäude in der Gegend anmieten. Alphabet und Google haben ihr Hauptquartier in Mountain View im kalifornischen Silicon Valley. In New York beschäftigt Alphabet derzeit rund 7000 Menschen.

Die Zahl der Alphabet-Beschäftigten in der Ostküstenmetropole soll sich laut Porat im Verlauf der nächsten zehn Jahre verdoppeln. New York sei weiterhin eine „großartige Quelle vielfältiger Talente von Weltklasse“, begründete sie die Entscheidung, den dortigen Standort auszubauen.

Mega-Immobiliendeal
Bereits früher im Jahr hatte Alphabet einen Kaufvertrag im Volumen von 2,4 Milliarden Dollar für den populären Chelsea Market in Manhattan abgeschlossen. In dem Gebäudekomplex einer ehemaligen Keksfabrik in dem an das West Village angrenzenden Viertel Chelsea sind ein Gourmet-Markt, Restaurants, Geschäfte und Büros untergebracht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
PSG hat das Nachsehen
Barca kauft Ajax-Supertalent um 86 Millionen Euro
Fußball International
„Großer Torschütze“
Chelsea-Coach Sarri bestätigt Higuain-Deal
Fußball International
Ex-ManU-Star packt aus
Rio Ferdinand: „Ich soff zehn Bier und dann Wodka“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.