Mädchenmord in Steyr

Täter spricht nun von einem „Unfall“

Jetzt soll es doch ganz anders gewesen sein: Nachdem sich der 17 Jahre alte Saber A. - er steht im dringenden Verdacht, die 16-jährige Michelle F. in ihrem Kinderzimmer in Steyr mit einem Messer getötet zu haben - am Dienstag bei der Polizei gestellt hatte und in einer ersten Einvernahme eiskalt von einem Messerstich im Streit sprach, erklärte der Mordverdächtige am Mittwoch, ein Unfall habe zum Tod von Michelle geführt. Töten habe er sie nicht wollen, beteuerte der junge Afghane.

Der Druck auf den 17-Jährigen nach der Bluttat in Steyr war einfach zu groß geworden, weshalb er - wie berichtet - Dienstagmittag den Notruf wählte und sich gegen 13 Uhr beim Bahnhof Floridsdorf selbst der Polizei stellte und sich widerstandslos festnehmen ließ. Maßgeblichen Anteil an der Festnahme dürfte ein Ausweisfälscher gehabt haben.

Keine Tötungsabsicht
Bei Einvernahmen am Mittwoch brachte der 17-Jährige allerdings eine neue Version der Geschehnisse aufs Tapet - und behauptete, ein Unfall habe zum Tod der 16-jährigen Michelle geführt. Eine Tötungsabsicht bestritt der Tatverdächtige. Die Unfallversion würde nun jedoch weitere Ermittlungen nach sich ziehen, hieß es dazu seitens der Staatsanwaltschaft Steyr. Im Fall einer Verurteilung wegen Mordes drohen dem 17-Jährigen bis zu 15 Jahre Haft.

Aberkennungsverfahren läuft
Mittlerweile verhängte der Richter - bereits rechtskräftig - die Untersuchungshaft über den jungen Afghanen. Zudem läuft bereits seitens des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl ein Aberkennungsverfahren gegen den subsidiär Schutzberechtigten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Bei Überprüfung
Sauerstoffschlauch explodierte: Arbeiter verletzt
Niederösterreich
Mateschitz jubelt mit
Dank Salzburg: Leidenszeit nach 2106 Tagen vorbei!
Fußball National
Maine Coon-Dieb?
Mysteriöses Verschwinden von Rasse-Katzen
Oberösterreich
Von SPÖ und FPÖ
Starke Absage an den Mercosur-Pakt!
Österreich
Leipzig siegt
Champions-League-Erdbeben, Liverpool verliert 0:2
Fußball International
Haaland-Triplepack
6:2! Ganz Europa applaudiert Salzburger Bullen
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter