Do, 21. Februar 2019
23.11.2018 05:59

Aufregung ums Gendern

Skurril: Post schreibt an die „SteiermarkerInnen“

„Heer kommandiert Binnen-I ab“, so lautete vor wenigen Monaten der Aufmacher der „Krone“. Anlass für die Geschichte war der „Befehl“ des steirischen Verteidigungsministers, die weibliche Form der Anrede aus offiziellen Heeres-Schreiben zu verbannen. Jetzt gibt es wieder Aufregung um den „Gender-Wahnsinn“.

„Vereinbarkeit von Beruf und Familie oder gleiche Bezahlung wie die männlichen Kollegen - das sind die wahren Anliegen von Frauen!“ So lautet der Tenor vieler Steirerinnen (!), wenn in schöner Regelmäßigkeit eine Debatte über die weibliche Anrede aufflackert.

„An alle SteiermarkerInnen“
Im Moment ist’s wieder soweit, und Anlass ist ein skurriles Schreiben der Post, dessen Authentizität der „Steirerkrone“ bestätigt wird. Das gelbe Unternehmen wirbt in dem aktuellen Postwurf für einen Wechsel des Energieanbieters und wendet sich an die Landsleute. Oder wie es im Post-Sprech heißt: „an alle SteiermarkerInnen“. Dann werden die „lieben Steiermarkerinnen und Steiermarker“ direkt angesprochen und darüber informiert, dass die Post ihnen dabei helfe, Geld zu sparen.

FPÖ sieht „Sprachverhunzung“ 
Dumm nur, dass diese Werbung auch den Freiheitlichen, erklärten Gegnern der geschlechterspezifischen Anrede, ins Briefkastl geflattert ist. Abgeordneter Arnd Meißl nimmt es zum Anlass, um gegen den „Gender-Wahn“ und die „Sprachverhunzung“ vom Leder zu ziehen: „Die Schreibweise ,SteiermarkerInnen‘ verdeutlicht die Absurdität des Binnen-I. Das unsinnige Gendern im Sprachgebrauch gehört aus allen behördlichen und staatsnahen Bereichen verbannt!“

Bei der Post gibt man sich übrigens zerknirscht: „Das haben wir leider übersehen.“

Gerald Schwaiger
Gerald Schwaiger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
„Teils kontroversiell“
NATO, Gas, Terror: Worüber Kurz und Trump sprachen
Österreich
Gegen Schalke
Guardiola nach 3:2: „So haben wir keine Chance“
Fußball International
Plus Size
Die schönste Mode für Ihre Kurven
Beauty & Pflege
Erholung findet Stadt
Salzburger Highlights und Wellness zum Bestpreis!
Reisen & Urlaub
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International
Europa League
FC Sevilla zieht gegen Lazio ins Achtelfinale ein!
Fußball International
Steiermark Wetter
1° / 13°
wolkig
1° / 12°
wolkig
0° / 13°
wolkig
2° / 11°
wolkig
1° / 9°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.