08.11.2018 14:32 |

Schlepper bezahlt

Aufgriff! Sechs Illegale in Scharnitz festgenommen

Im Zuge von Kontrollen am Grenzübergang Scharnitz/Mittenwald beobachteten Donnerstag Nacht Beamte der deutschen Bundespolizei, wie sechs verdächtige Personen auf der B177 im Gemeindegebiet von Scharnitz aus einem unbekannten PKW ausstiegen und in verschiedene Richtungen verließen. Es stellte sich heraus, dass die Personen ohne Reisedokumente unrechtmäßig nach Österreich eingereist sind. 

Die Beamten entdeckten die Personen um kurz vor 5 Uhr. Nachdem sie aus dem unbekannten Fahrzeug ausgestiegen sind, machte sich der Wagen aus dem Staub. Die Personen liefen in verschiedene Richtungen und versteckten sich in weiterer Folge im Waldbereich sowie am Bachufer. 

Festnahme aller Passagiere
Eine Person konnte über die Grenze nach Deutschland gelangen und wurde dort durch die Bundespolizei Deutschland angehalten. Die deutschen Polizisten verständigten daraufhin die österreichischen Behörden, worauf eine Streife der Polizeidienststelle Seefeld kurze Zeit später die restlichen fünf Personen anhalten und festnehmen konnte.

Geld an Schlepper bezahlt
Bei den in Tirol festgenommenen Personen handelt es sich um fünf pakistanische Staatsbürger im Alter zwischen 21 und 26 Jahren, welche ohne Reisedokument unrechtmäßig nach Österreich eingereist sind. Für den Transport von Italien nach Deutschland hätten sie nach eigenen Angaben pro Person einen niederen dreistelligen Eurobetrag an den Schlepper bezahlt. Die Festgenommen wurden in das Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen