Mo, 19. November 2018

Streit um Bezahlung

05.11.2018 09:45

Neuer Arbeitskampf bei Amazon Deutschland

In dem seit Jahren andauernden Tarifkonflikt beim Versandhändler Amazon haben Beschäftigte im hessischen Bad Hersfeld und in Leipzig erneut die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft verdi fordert Verhandlungen über einen Tarifvertrag (Kollektivvertrag).

Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi kamen am Freitag 200 Mitarbeiter zu der Streikversammlung in Bad Hersfeld. Insgesamt rechnet Verdi mit 600 Teilnehmern an dem Ausstand. Dieser soll bis Samstagabend andauern. Lieferverzögerungen seien möglich.

Auch in Leipzig haben Amazon-Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Nach Gewerkschaftsangaben hatten sich dort am Vormittag rund 300 Beschäftigte beteiligt. An dem Standort solle der Streik bis zum Ende der Spätschicht am Samstag dauern.

„Abstand zum Tarifvertrag nicht geringer geworden“
Verdi hat das Ziel, Verhandlungen über einen Tarifvertrag zu erwirken. „Auch wenn Amazon im September eine Lohnerhöhung von zwei Prozent bezahlt hat, ist der Abstand zum geforderten Tarifvertrag des Einzel- und Versandhandels Hessen nicht geringer geworden“, erklärte die Verdi-Streikleiterin in Bad Hersfeld, Mechthild Middeke.

Verdi kämpft seit 2013 um einen Tarifvertrag für die rund 16.000 Beschäftigten des US-Händlers in Deutschland - bisher erfolglos. Das Unternehmen betonte, man könne auch ohne solchen Vertrag ein fairer und verantwortungsvoller Arbeitgeber sein.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.