28.09.2018 21:25 |

Mehr als im Vorjahr

Heuer bereits 30 Todesopfer auf Tirols Straßen

Traurige Zwischenbilanz: Seit Jahresbeginn sind in Tirol bei Verkehrsunfällen bereits 30 Menschen ums Leben gekommen. Das sind mehr als im gesamten Jahr 2017 - damals waren in Summe 29 Todesopfer zu beklagen.

Jedes zweite Todesopfer war ein Motorradfahrer, jedes dritte ein Autofahrer. Neben verstärkten Kontrollen sei auch der Umstieg auf den öffentlichen Verkehr zu forcieren - das fordert der Verkehrsclub Österreich (VCÖ). „Das Unfallrisiko mit dem Pkw ist um ein Vielfaches höher als mit dem öffentlichen Verkehr“, appelliert VCÖ-Sprecher Christian Gratzer an die Bevölkerung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 02. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 5°
leichter Regen
1° / 4°
Schneeregen
1° / 3°
Schneeregen
1° / 4°
Schneeregen
-1° / 2°
Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)