Di, 11. Dezember 2018

Abflug nach Nigeria

26.09.2018 06:43

Reise ins Ungewisse: Grazer Soldat hilft in Afrika

Eine Reise ins Ungewisse! 100 Todesopfer und rund 600.000 Menschen, die sich auf der Flucht befinden. Verheerende Unwetter sorgten in Nigeria dafür, dass viele Landesteile überschwemmt wurden, Hab und Gut im Schlamm versank. Ein Grazer Bundesheer-Offizier unterstützt die UNDAC bei einem Einsatz in Afrika.

Die UNDAC sind die Katastrophenerkundungs- und Koordinierungsteams der Vereinten Nationen. Zusammengestellt werden hier Experten aus ganz Europa, nach Afrika werden bis 13. Oktober sechs entsandt.

Neben einem Russen und einem Italiener findet sich auch ein 35-jähriger Grazer in diesem Team. Hauptmann Gernot Hirschmugl ist seit 2017 aktives UNDAC-Mitglied, der Marschbefehl kam Sonntag am Abend, die Abreise erfolgte keine 24 Stunden später. „Zum Glück hat mich ein Rekrut zum Flughafen Schwechat gebracht, so gesehen war dieser Teil der Anreise ziemlich stressfrei“, schmunzelte Hirschmugl.

Was ihn erwartet, ahnt er nicht im Entferntesten. „Wir treffen uns in der Hauptstadt Abuja, danach erfolgt die Lagebeurteilung in den betroffenen Gebieten wie Kogi, Delta, Niger oder Anambra. Man muss sich vorstellen, dass die Menschen alles verloren, auch kein Geld bei sich haben.“

Eile ist bei dem Einsatz so oder so geboten, da sich erneut eine bedrohliche Schlechtwetterfront aufbaut. Vorbereitet sind die Experten aus ganz Europa jedenfalls perfekt: Kurse und Trainings wurden abgehalten, alle Impfungen sind erledigt, lange Bekleidung und auch der Insektenschutz wanderten in das Gepäck. Aber auch das mulmige Gefühl macht die Reise mit.

Alexander Petritsch
Alexander Petritsch

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Steiermark Wetter
-1° / 5°
wolkig
-0° / 5°
stark bewölkt
-1° / 5°
wolkig
2° / 4°
leichter Regen
-0° / 1°
starker Schneefall

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.