Di, 23. Oktober 2018

Meighörner geht

24.09.2018 18:23

Tiroler Landesmuseen: 19 Bewerber für Chef-Posten

Insgesamt 19 Bewerbungen sind für die Position des Geschäftsführers der Tiroler Landesmuseen eingegangen. Vier davon sind von Frauen, neun der 19 Bewerber stammen aus Österreich, acht aus Deutschland und zwei aus Italien, teilte das Land am Montag in einer Aussendung mit. Mitte November soll es dann ein Hearing der Bestqualifizierten geben.

Ursprünglich hatten die Gesellschafter angekündigt, den Vertrag des amtierenden Direktors bzw. Geschäftsführers, Wolfgang Meighörner, verlängern zu wollen. Im Mai wurde schließlich verlautbart, dass für die Landesmuseen für das Jubiläumsjahr 2023 eine Doppelgeschäftsführung angestrebt wird. Im Juni hieß es dann, dass der Vertrag des Direktors nun doch nicht verlängert wird. 

Der Posten wurde schließlich neu ausgeschrieben. „Wir freuen uns über die zahlreichen interessanten Bewerbungen und sind davon überzeugt, dass wir aus dem Bewerbungspool die geeignete Person auswählen werden“, erklärten Kulturlandesrätin Beate Palfrader (ÖVP) und Barbara Psenner, die Vorstandsvorsitzende des Vereins Tiroler Landesmuseum, unisono. Die beiden Gesellschaftsvertreterinnen, Palfrader und Psenner, werden nach dem Hearing die Entscheidung fällen, hieß es.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.