Do, 20. September 2018

Hohe Beträge gefordert

14.09.2018 16:53

Grazer ließen Betrüger beim Neffentrick abblitzen

Monatelang war Ruhe, jetzt sind sie wieder da - Kriminelle, die sich betagten Mitbürgern gegenüber als alte Bekannte ausgeben und ihnen viel Geld herauslocken wollen. Am Donnerstag wurden in Graz innerhalb kurzer Zeit fünf Frauen und ein Mann kontaktiert. Sie alle legten auf und erstatteten umgehend die Anzeige. Bravo!

Die Tricktäter blättern im Telefonbuch, suchen vor allem nach weiblichen Vornamen wie etwa Cäcilia oder Charlotte, die auf ältere Personen schließen lassen. Den ersten Anruf bekam Donnerstag um 11 Uhr eine Pensionistin in St. Peter. „Kennst du mich nicht?“, sagte der Anrufer und versuchte, das Vertrauen der Frau zu gewinnen. Sie reagierte richtig und legte auf.

Beträge bis zu 40.000 Euro
In fünf weiteren Fällen - sie betrafen vier Frauen und einen Mann im Alter von 57 bis 75 Jahren - erklärte der Betrüger, dass er für eine Grazer Wohnung eine Anzahlung leisten müsste, ein Angestellter des Notars das Geld - es käme aus Deutschland - aber schon am nächsten Tag zurückbrächte.

„Dabei ging es um Beträge von bis zu 40.000 Euro“, berichtet ein Polizeibeamter und freut sich über die Reaktionen der Betroffenen: „Zwei haben gleich, alle anderen etwas später aufgelegt, aber alle den Betrüger durchschaut! Eine Frau, die wegen ihres Vornamens für älter eingeschätzt wurde, ist erst 57 und hat auch gleich die Anzeige erstattet.“

Manfred Niederl
Manfred Niederl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Italo-Presse schimpft
Ronaldo-Rot „eine Beleidigung für den Fußball“
Fußball International
„Richtige Begrüßung“
Wirbel um Regeln für Wangenküsse an Schule
Oberösterreich
Die Wünsche im Detail
Metaller-Lohnrunde startet mit stolzen Forderungen
Österreich
Nach Lyon-Sensation
Nazi-Gruß: Dieser Fan wird lebenslang gesperrt
Fußball International
Spielkamerad gesucht
Wenn Kinder keine Freunde finden
Life

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.