Mi, 19. September 2018

Auernig

12.09.2018 16:13

Durch die Jahrmillionen

Hotelier Hans Plattner hat den Wandertourismus auf das Nassfeld gebracht. Uns zeigte er einen besonderen Berg.

„Der Auernig ist zwar weltberühmt, dennoch wird der Berg selten begangen“, weiß Hans Plattner, der seit knapp 40 Jahren erfolgreich den Alpenhof Plattner auf dem Nassfeld führt, der in Wandererkreisen längst so etwas wie Kultstatus am Karnischen Höhenweg erlangt hat.

Zurück zum Auernig: „Auf dem 1825 Meter hohen Berg finden sich nämlich marine und terrestrische Fossilien, was bei Geologen als Auernig-Formation bekannt und einzigartig in Europa ist.“ Erlebbar wird dies für Wanderer entlang des Auernig-Höhenweges, der auf dem Nassfeld-Pass beginnt. „Diese gemütliche Wanderung mit knapp 500 Höhenmetern ist ideal für den Herbst“, verrät Hans, der hier auch mit seinen Hotelgästen unterwegs ist.

Der 61-Jährige ist nicht nur Hotelier und Wanderführer, sondern organisiert auch alljährlich das beliebte Wulfeniafest sowie das Friggafest. Und am kommenden Sonntag, dem 16. September, auch die „Festa Della Montagna“, das Bergfest (ab 10 Uhr) beim Alpenhof Plattner, wo auch unsere Genussrundwanderung mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region endete.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).