So, 23. September 2018

Hart im Nehmen?

10.09.2018 12:40

„Badespaß“ im Gletscher bei minus 0,2 Grad Celsius

Sonne und Wärme verspricht der Wetterbericht für die kommende Woche. Wer sich nach Abkühlung sehnt, dem sei beispielsweise ein kurzer Badeausflug ins 0,2 Grad kalte Wasser des Hintertuxer Gletschers in Tirol empfohlen.

Man muss schon ein wenig verrückt sein, um sich auf dieses Abenteuer einzulassen. Und auch die körperlichen und psychischen Voraussetzungen muss man mitbringen, sprich: hart im Nehmen sein. Denn wer im Schmelzwasser der Eishöhle schwimmen will, begibt sich durchaus in Gefahr.

Zehn Euro für Kälteschock-Vergnügen
Daher dürfen sich auch nur erfahrene Eisschwimmer ohne Begleitperson in die eisigen Fluten des 70 Meter langen Kanals stürzen. Dafür ist das „Vergnügen“ im Natureispalast mit zehn Euro recht kostengünstig und befreit garantiert binnen Sekunden von entspannter Sonnenanbeterlaune.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.