Mo, 19. November 2018

Zu Werbezwecken

05.09.2018 10:12

Illegale Drohnenflüge der Stadt Graz aufgeflogen

Wenn sich die Stadt Graz, die beispielsweise fleißig Strafzettel fürs Falschparken verteilt, selbst nicht an die Gesetze hält und der Rechtsbruch dann auch noch groß in der stadteigenen Zeitung veröffentlicht wird, sorgt das natürlich für Kritik. Es geht um Drohnenflüge zu Werbezwecken - die illegal waren.

Die Stadt Graz hat zwei junge Männer engagiert - sie nennen sich „Lopes Twins“ -, damit sie auf ihren Social-Media-Kanälen für die Murmetropole Werbung machen. 200 Euro haben sie dafür bekommen. In Anbetracht der 200.000 Follower, die die beiden zusammen auf Instagram haben, ein vertretbarer Preis.

Sie haben mit einer Drohne Luftaufnahmen gemacht: vom Uhrturm, von der Murinsel und vom Rathaus. Die BIG, die Zeitung der Stadt Graz, hat in ihrer letzten Ausgabe einen großen Artikel über die Aktion gebracht.

Zwar fällt die Drohne, die der Stadt Graz gehört, in die Kategorie „Spielzeug“, weswegen keine Bewilligungen nötig sind. Regeln gibt es aber trotzdem, strenge sogar.

Laut Austro Control darf man mit so einer Drohne maximal 30 Meter hoch fliegen - aber nur, wenn sie nicht mehr als 250 Gramm wiegt. Ist sie schwerer, verringert sich die erlaubte Flughöhe. Die Drohne, die verwendet wurde, ist 430 Gramm schwer. Und geflogen ist man 50 Meter hoch, wie die Stadt Graz selbst sagt.

Der verantwortliche Mitarbeiter der Stadt Graz ist zerknirscht. Er beteuert, telefonisch eine falsche Auskunft erhalten zu haben: „In Zukunft werden wir schriftlich um alle Auflagen ansuchen und diese auch selbstverständlich erfüllen.“

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
7 Sündenfälle im BVT
Korruption, Sex-Post, Nanny für Kriegsverbrecher
Österreich
Thema in Italien
Schiedsrichter spricht wegen Fluchens Elfmeter aus
Fußball International
Nations League
Fixiert Herzogs Israel in Schottland den Aufstieg?
Fußball International
Bundesliga-Senat
Sturm Graz: Maresic von Liga für 1 Spiel gesperrt
Fußball National
Argentinien empört
Granate vor „Mini-Clasico“ vor Stadion gefunden
Fußball International
Strömender Regen
Kongo: Fußballspiel wird zum Wasserballmatch!
Fußball International
Entspannt urlauben
Mit NOVASOL zum perfekten Ferienhaus!
Reisen & Urlaub
Ex-Star angeklagt
England-Legende Gascoigne: Frau im Zug begrapscht
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.