01.09.2018 05:30 |

Im Internet betrogen

Statt neuem Auto sieht Tiroler durch die Finger

Wieder einmal wurde ein wohl zu gutgläubiger Tiroler im Internet von Betrügern über den Tisch gezogen. Der Mann überwies mehr als 10.000 Euro für ein Auto, das er aber nie zu Gesicht bekam. So wie auch der Verkäufer mittlerweile spurlos verschwunden ist.

Der 36-jährige Mann aus dem Bezirk Innsbruck-Land glaubt, ein echtes Schnäppchen machen zu können. Er wollte über eine Internet-Plattform einen Gebrauchtwagen kaufen.  Anfang August überwies er dann auch den vereinbarten Preis von mehr als 10.000 Euro auf ein irisches Bankinstitut. Zur versprochenen Übergabe des Fahrzeuges kam es aber nicht. Nachdem auch der Kontakt zum Online-Verkäufer nicht mehr vorhanden war, erstattete der Betrogene Anzeige bei der Polizei. Diese rät, bei Online-Geschäften stets Vorsicht walten zu lassen, um nicht Betrügern ins Netz zu gehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 9°
Schneeregen
-2° / 9°
Schneeregen
-4° / 5°
leichter Schneefall
1° / 9°
Schneeregen
-3° / 10°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.