Mi, 17. Oktober 2018

Sensationeller Fund

09.08.2018 11:10

Zähne von Urzeit-Riesenhai an Strand entdeckt

An einem australischen Strand sind die Zähne eines vor rund 25 Millionen Jahren lebenden Riesenhais gefunden worden. „Diese sieben Zentimeter langen Zähne sind von großer internationaler Bedeutung“, frohlockte der Paläontologe Erich Fitzgerald, Kurator am Victoria-Museum in Melbourne, am Donnerstag. Sie gehörten demnach zu einem Urzeit-Hai, der mehr als neun Meter lang werden konnte - fast doppelt so groß wie der Weiße Hai.

Der Hobby-Fossiliensammler Philip Mullaly war an einem Strand rund 100 Kilometer westlich der Metropole Melbourne entlanggewandert, als er den prähistorischen Fund machte. „Ich bin auf der Suche nach Fossilien umhergegangen, habe mich umgedreht und ein Glitzern in einem Felsen gesehen“, sagte er. Er habe sofort gewusst, dass es sich um etwas Besonderes handle: „Es war einfach perfekt.“

Nach dem Fund entdeckte Fitzgeralds Team in der Gegend mehr als 40 weitere Hai-Zähne, von denen die meisten ebenfalls zu dem Riesenhai gehörten. Nach Angaben des Paläontologen sei dies deshalb so besonders, weil bisher weltweit nur extrem selten mehrere Zähne eines Urzeit-Hais gefunden worden seien und es sich außerdem um den ersten derartigen Fund in Australien handle.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.